Lessingstr. 3
47226 Duisburg
  sekretariat[@]lmgrhl.de
  02065-689980
  iServ »
  Ulmenstr. 38
47229 Duisburg
  sekretariat[@]lmgrhl.de
  02065-892020
  iServ »

Geschichtsprojekte

Die Preisträger Marie Wüsthoff (Klasse 7D), Lina Staats (Klasse 7E), Lehvin Daniel, Tim Kocks (nicht auf dem Bild) und Hendrik Kölven (alle Klasse 10D) mit ihren Urkunden

Förderpreis: LMG gewinnt in renommiertem Geschichtswettbewerb

Erfolgreiche Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2021

Unter der Leitung von Peter Kiwitz und Özlem Yuca haben die Schülerinnen Marie Wüsthoff (Klasse 7D) und Lina Staats (Klasse 7E) sowie die Schüler Lehvin Daniel, Tim Kocks und Hendrik Kölven (alle Klasse 10D) am diesjährigen Geschichtswettbewerb teilgenommen. Unter dem Titel: „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“ haben die Schülerinnen und Schüler die Geschichte der Handballabteilung des OSC Rheinhausen aufgearbeitet und Zusammenhänge und Bezüge zur Stadtgeschichte herausgestellt.

Was ist der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten?
Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland. Er will bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte wecken, Selbstständigkeit fördern und Verantwortungsbewusstsein stärken.

Das Projekt
Die SchülerInnen führten Interviews mit bekannten Handballgrößen des OSC durch.
HaDe Schmitz, ehemaliger Spieler und Trainer beim OSC und TUSEM Essen (Deutscher Meister und Europapokalsieger) äußerte sich dazu: “Zwei Merkmale zeichneten des OSC über die Jahre aus: Erstens die hervorragende Jungendarbeit und zweitens die Verwurzelung in der Stadt, die sich in einer unglaublichen Fanszene ausdrückte.”

Das Ergebnis
Die SchülerInnen stellten fest: Der OSC für Rheinhausen wirklich wichtig, denn die Identifikation der Rheinhauser mit ihrem OSC überdauerte solche Ereignisse wie die Eingemeindung nach Duisburg, Schließung der Kruppwerke und Zwangsabstieg aus der Handballbundesliga.
Klaus Stephan, der Abteilungsleiter Handball des OSC und unser Schulleiter, fügt hinzu: “Wir gratulieren den SchülerInnen zu ihrem Preis und haben uns auch selbst mit der Geschichte unseres Vereins nochmal näher beschäftigt.”

Die Teilnahme unserer Schule wurde mit Erfolg gekrönt und mit einem Förderpreis ausgezeichnet

Beitrag zum Download

Peter Kiwitz und Özlem Yuca, Projektkoordinatoren

Anne-Frank-Tag 2021

Deutschlandweit beteiligen sich rund 500 Schulen am Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus

Die LMG beteiligt sich auch in diesem Jahr am Anne-Frank-Tag, einem bundesweiten Aktionstag gegen Antisemitismus und Rassismus. Der Anne-Frank-Tag findet rund um Anne Franks Geburtstag, den 12. Juni, statt und wird vom Anne-Frank-Zentrum in Berlin organisiert.

SchülerInnen werfen einen gründlichen Blick auf die Geschichte Anne Franks

Unter dem diesjährigen Motto »Blick auf die Geschichte« beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Anne Franks Lebensgeschichte und nehmen Fotos als historische Quellen kritisch in den Blick. Anne Frank ist eines der bekanntesten Opfer des Holocaust und wurde durch die Veröffentlichung ihres Tagebuchs weltweit bekannt. Die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses „NS-Zeit in Duisburg. Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen“ arbeiten zum Anne-Frank-Tag an einer Ausstellung, die das Leben der Anne Frank illustriert darstellen soll.

Die Austellung, die zur Zeit in der Pausenhalle zu sehen ist, interessiert viele SchülerInnen: “Darüber muss man einfach sprechen.” “Das kann gar nicht oft genug sein.” “Das darf ja nie wieder passieren!”, sagen die befragten SchülerInnen.

Özlem Yuca, Geschichte  
 
Artikel in der WAZ 26.04.2021

Bunker in Rheinhausen - was war damals?

Geschichtsprojekt Jahrgang 12

Der Projektkurs Geschichte von Özlem Yuca mit dem Titel „Die Zeit des Nationalsozialismus. Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen“ möchte die alten Bunker Rheinhausens aus dem Zweiten Weltkrieg in einem “Biparcours” aufleben lassen.

Digitale Schnitzeljagd geplant

Hier sollen digitale Themenrallyes, Führungen und Stadtrundgänge erstellt werden. Die Inhalte sind enorm motivierend und bieten zahlreiche Beteiligungsmöglichkeiten für die Klasse (Audio oder Fotos aufnehmen, Texte eingeben, Multiple-Choice und mehr). Biparcours ist ein Angebot von “Bildungspartner NRW”. Die Schülerinnen und Schüler werden Schritt für Schritt durch den vorbereiteten Lernpfad geführt und beantworten Quizfragen, finden GPS-Koordinaten und fotografieren Lerninhalte.
Am Ende kann ein Lernpfad digital zur Verfügung gestellt werden, den andere SchülerInnen oder Interessierte abrufen können. (Quelle: www.biparcours.de)

Zeitzeugen gesucht

Hierfür suchen unsere Schülerinnen und Schüler aus dem 12. Jahrgang ältere Rheinhauserinnen und Rheinhauser und Nachbarinnen und Nachbarn der Bunker, die alte Fotos zeigen und Geschichten von damals erzählen können.

Özlem Yuca

Anne-Frank-Tag

Zum ersten Mal beteiligt sich die Lise-Meitner-Gesamtschule in Kooperation mit dem Anne-Frank-Zentrum in Berlin an dem Anne-Frank-Tag. Dieser Aktionstag findet eigentlich am 12. Juni statt, musste aber Corona bedingt verschoben werden. Der diesjährige Anne-Frank-Tag widmete sich aus Anlass des 75. Jahrestags des Kriegsendes dem Thema »Freiheit« und soll vor allem das Engagement für eine demokratische Gesellschaft stärken.

Schülerinnen und Schüler haben sich im Vorfeld auf den Anne-Frank-Tag vorbereitet. So lasen sie Ausschnitte aus dem Tagebuch und beschäftigten sich mit damit verbundenen Themen – das Leben von Anne Frank, dem Nationalsozialismus, Holocaust, Rassismus sowie Diskriminierung. Unterstützend wurden hierfür die zur Verfügung gestellten Materialien vom Anne-Frank-Zentrum verwendet.

Die Ausstellung schmückt den Eingangsbereich der Aula an der Ulmenstraße.

Ö. Yuca